Ein Ganzer Tag mit 3 Modulen 11.00 – 20.00  /  Turnhalle der Freien Waldorfschule MA-Neckarau

mit Aaron Kaay (PYURE) und Chetan

Ein Tag, gewidmet dem freiem Tanz, der befreieneden Bewegung

der Verbindung zu Dir,
deinen Mitmenschen
und der Freude am Miteinander.

Dich erwartet ein vielseitiges Programm,
zu dem Du zu drei Einlass-Zeiten kommen kannst.

∞ ZEITEN ∞

*10.45 – 11.30: Erster Einlass. Ankommen und Connecten.
11.30 – 13.00: Erste Workshopphase mit Aaron & Chetan – Eintritt in Räume der Authentizität und Totalität; Erforschung von Körper-Emotion und Körper-Stimme; Authentic Movement in Duos; Austausch in Achtsamkeit: Was ist Authentizität und Totalität für dich, mich, uns?
13.00 – 14.30: Mittagspause / Sharing Buffet / Open Space
*13.30 – 14.30: Zweiter Einlass
14.30 – 16.45: Zweite Workshopphase mit Chetan – Spielen und Forschen mit unmittelbarer Verkörperung; Breath and Movement/Sound and Movement; Improvisationen in Duos, Trios und der großen Gruppe; Authentic Movement als Gruppenerfahrung; Empty SpaceTheatre .
16.45 – 18.00: Nachmittags-Pause und OpenSpace für Massage-Austausch, Acro-Yoga, eure Ideen…
*17.30 – 18.00: Dritter Einlass
18.00 – 20.00: Ecstatic Dance mit Aaron Kaay
– Wer noch nicht weiß, was es mit Ecstatic Dance auf sich hat, der*die kann sich dieses Video anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=RTnRHkMChbI
– Mailingsliste für Ecstatic Dance Termine in HD und MA: http://eepurl.com/gea8Kv
*
*EIN*TRITT*EIN*
*
⫸ Sacred Economics / Gift-Economy / Schenk-Ökonomie
(inspiriert durch Charles Eisenstein)
Wir – Aaron und Chetan – tun, was wir lieben und möchten davon leben können. Wie veranstalten diesen Tag, weil es uns Freude bereitet und wir es sinnvoll finden, solche Begegnungs- und Bewegungsräume in der Welt zu eröffnen.
Darum schenken wir der Welt und euch diesen Tag.
Und wie jede*r wohl weiß: in vielen schönen und großen Geschenken, steckt eine Menge Zeit, Energie und Geld. Wir wollen hiermit transparent machen, dass dieses Event für uns auch einige Arbeit im Vorhinein, am Tag selbst und Kosten mit sich bringt – von denen viele, die selbst keine Events machen, womöglich nichts ahnen: z.B. für GEMA und Hallenmiete über Betriebshaftpflichtversicherung und andere Versicherungen, die wir als Selbstständige haben müssen sowie für das Kaufen von Musik, die wir spielen, das Soundsystem & Lichttechnik und Fortbildungen, damit wir unseren Job auch in Zukunft gut und immer besser machen.
Wenn Du uns darin unterstützen möchtest, weiter unsere Geschenke mit der Welt zu teilen, schenke Du uns bitte, was Du uns nach einem Lauschen in dein Inneres, einen Blick in deinen Geldbeutel und auf deinen Kontostand von Herzen und mit Freude geben möchtest und kannst.
Wichtig ist uns dabei auch zu erwähnen, dass du uns bitte kein Geld aus Verpflichtungs-, Scham- oder Schuldgefühlen ebenso wenig wie aus Angst vor Geringschätzung oder der Nichterfüllung von Erwartungen „schenken“ bzw. geben brauchst.
Also was „kostet‘s“?
Nix! Denn wir schenken dir diesen Tag. Und wenn du willst, schenkst du uns etwas. Und was, das bleibt deiner Wahrheit überlassen. Am besten gebrauchen und wünschen tun wir uns Geld, denn das können wir wann wir wollen für das eintauschen, das wir benötigen oder anderen Menschen Geschenke davon machen.

Wenn Du einen Richtwert willst:
– ganzer Tag: 70 – 30 €
– ab mittags: 40 – 20 €
– nur abends: 25 – 10 €

Nun denn: auf ein fröhliches Beschenken und Miteinander! ♥

⫸ ANMELDUNG -> https://goo.gl/forms/XJR4CgdMiJ1mRdAU2
Es gibt 100 Plätze für diesen Tag.
Bitte nutze dieses GoogleFormular um dich verbindlich anzumelden:
https://goo.gl/forms/XJR4CgdMiJ1mRdAU2

⫸ Was gibt‘s noch zu sagen?
– Für deine*eure Verpflegung bist du*seid ihr selbst verantwortlich. Bitte bring etwas für‘s Buffet am Mittag (und am Nachmittag) mit. Gerne bio, gesund und vegetarisch/vegan. Bring auch eine Picknick-Decke als Unterlage und dein eigenes Geschirr+Besteck mit!
– Bitte keinerlei Einweg-Plastik mitbringen!!
– Rein kommst du nur während der Einlass-Zeiten, denn wir wünschen uns für die Tanz-Zeiten gemeinsame Reisen mit unserer ganzen Aufmerksamkeit, unserem ganzen Einlassen!
– Wir werden den Weg von der nächstgelegenen Straßenbahnhaltestelle „Rheingoldhalle“ über’s Gelände zur Turnhalle ausschildern. 😉